Sonntag, 30. November 2008

Restless-Legs Syndrom - Yogatherapeutische Maßnahmen

Es gibt einen neuen Beitrag im Yogatherapie-Portal zum Thema Yogatherapie bei Restless-Legs Syndrom online.



Mehr Informationen zum Thema Yogatherapie bei Yoga Vidya.


Om Shanti, liebe Grüße wünscht euch Heinz

Dienstag, 25. November 2008

Nirvanashtakam - Strophe 2

Beitrag von Sukadev als Inspiration für den Tag. Gelesen im Anschluss nach einer Meditation im Haus Yoga Vidya Bad Meinberg.



Zum Anhören klicke hier:
Nirvanashatakam - Strophe 2

Hier klicken für weitere Infos zu: Seminare bei Yoga Vidya, Ayurveda, Yogalehrer Ausbildung.

Sonntag, 23. November 2008

Eugen Drewermann auf dem Yoga Kongress - Artikel in der Lippischen Landeszeitung

Lippische Landeszeitung


(Lippische Landeszeitung vom 17.11.08)

“Sündige tapfer”



Stehende Ovationen für Eugen Drewermann im “Yoga Vidya”

Eugen Drewermann im Haus Yoga Vidya


Im Rahmen des 16. Yoga-Kongresses zum Thema “Gesundheit und Weisheit - Älter werden mit Yoga” appellierte Drewermann vor allem dafür, den Blick auf die “Ganzheit des Menschen zu legen” und für die Abkehr von einem gesellschaftlich-stereotypen Schubladendenkens im Sinne einer übermoralisierenden Instanz. Das 500-köpfige Publikum dankte dem Rhetoriker mit stehenden Ovationen und Zugaberufen. “Heilung beginnt mit einem vollkommenen Freispruch”, brachte Eugen Drewermann seine erste Prämisse beim Referat im “Yoga Vidya” zum Ausdruck. Erst durch die Loslösung sämtlicher Schuldgefühle könne die Ursache von psychischen Konflikten ausgemacht werden. “Das oberste Ziel ist es, das ,Es’ und das Über-Ich in eine situationsgerechte Synthese zu bringen”, sagte Drewermann in Anlehnung an den Psychoanalytiker Sigmund Freud. So entstünden die meisten Probleme durch ein Ungleichgewicht zwischen “Es” (Triebhafte Elemente des Unterbewusstseins) und Über-Ich (Moralische Instanz und Gegensatz zum “Es”). “Um zu helfen müssen wir den Menschen das Vertrauen schenken, nicht verurteilt zu werden”, baute der 68-Jährige sein Gedankengerüst weiter aus. Die Schaffung eines moral- und normenfreien Raumes sei besonders wichtig vor dem Hintergrund, dass “nur die Wahrheit das Individuum frei machen könne”, so Drewermann. “Es muss das basale Grundvertrauen der Vergebung entstehen. Bereits Martin Luther sagte einmal ,Sündige tapfer’”, betont der Paderborner Psychotherapeut. Schlussendlich sei es nur wichtig, wie man bei sich selbst ankomme. Dazu könne auch die Aussagekraft von “Träumen” zu Rate gezogen werden. “Ein Traum kann uns verraten, an welchen Problempunkten wir gerade halten”, erklärte Drewermann und führte weiter aus, dass die Traumbehandlung ein Heilmittel zur Bewusstseinsänderung sei. “Wir träumen sozusagen, um richtig aufzuwachen”, bemerkte Drewermann abschließend.

Freitag, 21. November 2008

Yogatherapie - Arthrose in den Händen

Du hast Arthrose in den Händen und weißt nicht, was du tun sollst? Dann schaue doch einfach mal unter Arthrose in den Händen unter …


www.yogatherapie-portal.de / Kategorie: Frage-Antwort: Schulter-Arme-Hände


Vielleicht hilft dir das ja weiter.

Om Shanti

Liebe Grüsse

Mahashakti

Dienstag, 18. November 2008

Eugen Drewermann - Gastredner auf dem Yoga Vidya Kongress 2008

  img_1695.jpg    img_1697.jpg


img_1825.jpg


Einer der absoluten Höhepunkte des Kongresses war sicherlich der Vortrag von Eugen Drewermann am Samstag Abend. Herr Drewermann sprach über Heil und Heilung aus der Sichtweise der Religion und Medizin. Es war ein sehr inspirierender Vortrag. Mit seiner bildhaften, poetischen Sprache, zahlreichen Anektoden, Gleichnissen, Geschichten und Ausflügen zu Werken der Weltliteratur, genauso wie in die Mathematik, Philosophie, Religion und Psychologie hat er die Herzen - ich denke aller im Raum Anwesenden - tief berührt. Dass ein Redner Standing Ovations bekommen und Zugabe gerufen wurde, hat es ich glaube hier im Haus noch nie gegeben:-).


Eugen Drewermann geht davon aus, dass sich eine Persönlichkeit nur mittels Geduld, emotionaler Wärme, Zuwendung und Liebe entwickelt. Pythagoras z.B. hat nur Mathematik betrieben, um Menschen gesund zu halten. Pythagoras wollte, laut Drewermann, den “Gleichklang der Seele”.

Als einen Tipp zu mehr Wahrhaftigkeit mit sich selbst, forderte Eugen Drewermann alle im Publikum auf, heute Nacht vor dem Einschlafen den Kassettenrekorder einzuschalten und einfach darauf loszusprechen. Mit dem Peinlichsten beginnen, was einem einfällt, dann das Ekligste usw. Erst wenn wir uns erlauben, wirklich wahrhaftig zu sein, dann können wir heilen.


Doch genug der langen Vorrede, hört doch einfach selbst in diesen wunderbar herzöffnenden Vortrag. (Es gibt 2 Teile, erste den Vortrag, dann eine Geschichte, weil alle noch gerne weiter seinen Worten lauschen wollten.)


Zum Anhören hier klicken:
Eugen Drewermann Teil 1 und Teil 2

Ich wünsche euch alles Gute.


Om Shanti

Liebe Grüße

Rukmini

Tod und Frieden - Vortrag von Sukadev Bretz auf dem Yoga Vidya Kongress 2008

Der Tag ging heute schon sehr früh los. Die ersten Yogis waren schon um 4.00 Urh auf den Beinen.

img_1652.jpg  img_1661.jpg

4.00 Uhr ist eine gute Zeit für individuelle Praxis, andere sind “erst” um 5.00 Uhr zur Puja mit Leela Mata oder zum Pranayama mit Dieter aufgestanden. Um 6.00 Uhr gab es dann viele verschiedene Meditationen, Mantra-Singen und Vortrag mit Sukadev, um gut in den Tag zu starten.


img_1804.jpg

Sukadev sprach über das Thema “Frieden und Tod”. Nach der Geburt sind wir die ersten Jahre hilflos bis zum Alter von etwa 8-12 Jahren,wo die bewusste Evolution beginnt. Es folgen dann Alter, Krankheit und Tod. Die Mehrheit der Menschen heutzutage wird über 80 Jahre, die Yoga Übenden sogar über 90 Jahre. (Da lohnt sich das Praktizieren doch gleich doppelt:-). Häufig wird eher negativ über die “Alternde Gesellschaft” gesprochen. Sukadev sieht da aber auch viele positive Aspekte:

- eine ältere Generation ist weniger bereit in den Krieg zu ziehen, das machen eher jüngere Menschen.

- ältere Menschen haben mehr Muße, mehr Zeit für spirituelle Entwicklung, für Yoga, Meditation und generell eine

größere Neigung zur Spiritualität. (In Deutschland velleicht erst Menschen, die in 20, 30 Jahren 80 werden. Denn viele

der älteren Mitbürger haben ja den 2. Weltkrieg miterlebt.)


Ein weiterer Aspekt ist auch, dass zum Altern auch der Tod dazu gehört. Auch wenn Yoga das Leben verlängert, ist es endlich. Aus diesem Grund stellen sich Menschen auch die Fragen nach der Endlichkeit des Lebens, Fragen nach “Was ist wirklich?”, “Wer bin ich?”, “Gibt es etwas nach dem Tod?”

Es kann ein goldenes Zeitalter kommen, wenn beim globalen Wettbewerb niemand mehr billig etwas produzieren kann, wenn es eine alternde Gesellschaft git, wenn Frage des Erlebens nach dem Höchsten wichtig werden und Menschen mit Zeit dieses Höchste erfahren wollen.  Allerdings, um etwaiigen Protesten vorzubeugen:-) räumt Sukadev auch gleich ein, dass er nicht so blauäugig ist, alles nur positiv zu sehen.


In diesem Sinne, wünsche ich euch viel Zeit und Muße zu meditieren, Yoga zu üben, Asanas und Pranayama und Brahman zu verwirklichen.


Om Shanti, liebe Grüße

Rukmini

Samstag, 15. November 2008

Abendprogramm des großen Yoga Vidya Yoga Kongresses 2008

Das Abendprogramm des großen Yoga Vidya Kongresses startete pünktlich um 20.00 Uhr mit Satsang, Mediation, Mantra-Singen, Arati und Vortrag. Narendra, unser Geburtstagskind, Swetlana und Sukadev haben gemeinsam mit allen den musikalischen Teil des Abends gestaltet.

img_1649.jpg  Sukadev am Tabla spielen


img_1646.jpg img_1651.jpg



Dr. med. Ernst Schrott, referierte zum Thema “Ayurveda - Gesundheit, Glück und langes Leben”.

img_1800.jpg

Anhand vieler Fragen eines interessierten Schülers und den Antworten eines japanischen Samurai aus dem 14. Jahrhundert ging Dr. Schrott auf viele Aspekte des Ayurveda ein. Veda, heißt reines Wissen und ist im Sat Chid Anananda beheimatet. Das Ayurveda sagt: “Mensch, Natur und Kosmos sind eins. Die Gesellschaft kann nur gesund erhalten werden, wenn jeder Einzelne Gesunderhalten wird. Nur gesunde Menschen, der Doshas im Gleichgewicht sind sind glückliche Menschen. Die drei Doshas sind wie ein Dreiklang der Persönlichkeit. Gut gestimmt erzeugen sie Wohlklang, geistige und körperliche Hamonie. Wie Dr. Schrott so schön meinte, wenn Störungen auftreten: “Man behandelt die Störung, der Typ ist schon okay.” Anhand der Rasayana ging er näher auf die Ayurvedische Medizin ein.

img_1655.jpg img_1656.jpg


Nach dem Vortrag gingen dann viele Yogis gleich schlafen, denn der nächste Tag beginnt schon sehr früh. Doch dazu später mehr.


Ich wünsche euch allen einen schönen Tag.

Om Shanti, liebe Grüße

Rukmini

Freitag, 14. November 2008

Donnerstag, 13. November 2008

Die Mahavakyas - große vedantische Aussprüche

Lesung von Sukadev als inspirierende Yoga Gedanken des Tages, zum Beispiel für nach der Meditation.



Zum Anhören hier klicken:
Mahavakyas als mp3

Mahavakyas - ein wichtiges Thema aus dem Jnana Yoga. Am Anfang sind ein paar Pausen, weil Sukadev etwas an die Tafel schreibt. Du kannst diese Zeit für tiefe Atmung nutzen… Oder die Gegenwart genießen.


Hier klicken für weitere Infos zu: Seminare bei Yoga Vidya, Ayurveda, Yogalehrer Ausbildung, Meditation Kursleiter Ausbildung

Montag, 10. November 2008

Zeitungsartikel über Sukadevs Workshop in Villingen-Schwenningen




Der Schwarzwälder Südkurier hat einen Bericht geschrieben über Sukadevs Besuch im Oktober im Yoga Vidya Center Villingen-Schwenningen.   Hier klicken, um den Bericht zu lesen

Samstag, 8. November 2008

Mitarbeiter für Online Marketing gesucht

Wir suchen eine/n weitere/n Mitarbeiter für Internet Marketing. In dem “Internet-Zeitalter” kannst du dazu beitragen, Yoga wirklich populär zu machen, und dabei mitzuwirken, eine bessere Welt zu schaffen.


Deine Aufgaben:



  • Bannerwerbung

  • Linktausch

  • Suchmaschinenoptimierung

  • Umsetzung von Kampagnen und Anzeigen

  • Google Werbung


Gute Kenntnisse und Erfahrungen im Onlinemarketing sind von Vorteil, allerdings nicht Voraussetzung. Du arbeitest selbstständig, verfügst über eine hohe Eigenmotivation, ergreifst Eigeninitiative, bringst Team- und Kooperationsfähigkeit mit, arbeitest gern mit dem PC und bist offen für neue Herausforderungen. Überwiegend arbeitest du mit Google Adwards und Google Analytics.


Du arbeitest im IT-Team im Haus Yoga Vidya Bad Meinberg. Du nimmst täglich an Meditation, Mantra-Singen und einer Yogastunde teil. Ein spirituelles Leben, in dem du dich wirklich entwickeln kannst!


Ab wann? Sofort…


Interesse?

Dann geh auf die Yoga Vidya “Mitarbeiter Gesucht” Seite, dann nimm Kontakt auf mit Katyayani (Tel. 05234-870, Email seva (at) yoga-vidya.de ), oder schicke deine Bewerbungsunterlagen an Haus Yoga Vidya, c/o Katyayani, Wällenweg 42, 32805 Bad Meinberg.


Bitte beachte: Wegen der Eröffnung des neuen Yoga Ashrams an der Nordsee suchen wir z.Z. in allen drei Yoga Vidya Ashrams nach Mitarbeitern. Mehr Infos findest du auf der  Yoga Vidya “Mitarbeiter Gesucht” Seite

Yoga und Pranayama bei “nur ein Lungenflügel” bzw. Lungenflügelektomie

Es gibt einen neuen Beitrag zu “Yoga und Pranayama mit nur einem Lungenflügel, bzw. bei halber Lunge” unter ….


www.yogatherapie-portal.de / Kategorie: Frage-Antwort - Innere Organe



Om Shanti

Liebe Grüsse

Mahashakti

Donnerstag, 6. November 2008

Tätige Nächstenliebe

Beitrag von Sukadev als Inspiration des Tages. Gelesen im Anschluss nach einer Meditation im Haus Yoga Vidya Bad Meinberg.



Zum Anhören klicke hier:
Tätige Nächstenliebe

Hier klicken für weitere Infos zu: Seminare bei Yoga Vidya, Ayurveda, Yogalehrer Ausbildung.

Mittwoch, 5. November 2008

Wahlsieg Obama - Yes We Can - Chance für Weltfrieden und Verständigung

Barack Obama

Barack Obama hat die Wahl gewonnen. Große Chancen entstehen: Die Menschheit (oder doch mindestens ein großer Teil der Menschheit) hat in den letzten Jahren verstanden, dass sie nur im Miteinander, nicht im Gegeneinander, sich entwickeln kann. Christlicher Fundamentalismus und ungebändigter gieriger Kapitalismus haben in den letzten Wochen und Jahren große Dämpfer erhalten. Ein neues Zeitalter des Miteinanders, des gegenseitigen Respekts, der Überwindung der Grenzen von Religion, Rasse, Nation kann entstehen. Ein Zeitalter des Miteinanders verschiedener Lebensentwürfe, spiritueller Überzeugungen. Ein Zeitalter des Engagements für Umwelt, für die Schwachen, für eine menschliche Gesellschaft. Das hängt natürlich nicht alles von Obama ab. Wir alle können uns engagieren. Durch unser Einkaufverhalten, Heizungsverhalten, Umgang mit zwischenmenschlichen Konflikten, Umgang mit uns selbst. Durch spirituelle Praxis und Friedensgedanken in die ganze Welt. Durch Unterstützung all derer, die sich für andere einsetzen. Durch unsere Gebete. Durch die Art und Weise, wie wir auch mit Enttäuschungen umgehen.


Loka Samasta Sukhinoh Bhavantu - mögen alle Wesen Glück erfahren.


Hier ein Kurzvortrag von mir (also Sukadev) zu Obamas Wahlsieg heute Morgen nach der Morgenmeditation:

Dienstag, 4. November 2008

Shri Raghunatha - Mantra-Singen mit Bharata

Bharata singt Shri Raghunatha, ein Lied zur Verehrung Ramas. Der Name Ramas verbrennt Unwissenheit, Leidenschaft und Fehler. Wenn das Wort „Rama“ ausgesprochen wird, so bringt es einen Schauer von Segnungen mit sich – egal ob es wissend oder unwissend, richtig oder falsch rezitiert wird. Rama ist Brahman, das Absolute, das dich über den Ozean der weltlichen Existenz führt. Rama ist das, wonach die Yogis streben, das Selbst im Inneren. Weitere Infos über Rama hier klicken. Live-Mitschnitt aus dem Satsang in Europas größtem Yoga und Ayurveda Seminarhaus, Haus Yoga Vidya Bad Meinberg.


Viel Freude beim Mitchanten wünscht euch Rukmini.


Montag, 3. November 2008

Yoga Übungen bei Knie- und Meniskusproblemen

Neuer Beitrag zum Thema Yogaübungen bei Problemen mit den Knien (Meniskus) ist online.



Mehr Informationen zum Thema Yogatherapie bei Yoga Vidya.


Om Shanti und viele Grüße


euer Heinz

Samstag, 1. November 2008

Yogatherapie bei Entzündung im Schulterbereich

Neuer Beitrag zum Thema Yogaübungen bei

Entzündung in der Schulter
ist online.



Mehr Informationen zum Thema Yogatherapie: www.yogatherapie-portal.de


Om shanti und viele Grüße

euer Heinz